Belegungsplan

Eine Wochenübersicht der im Tanzsportzentrum stattfindenden Tanzkurse und Möglichkeiten des freien Training finden sie hier.

Wie alles begann

Knapp 10 Jahre nach der Gründung des Großvereins tus Stuttgart aus drei eingesessenen Vereinen auf der Waldau am Fuße des Fernsehturms kamen etwa 20 tanzsportinteressierte Vereinsmitglieder zusammen und haben im Herbst 1985 die Tanzsportabteilung des tus Stuttgart aus der Taufe gehoben. Zunächst ging man davon aus, eine der Vereinsgaststätten oder Turnhallen für die Übungsstunden verwenden zu können. Doch sehr schnell nach dem Versuch mit den Übungsstunden an wechselnden Orten wurde deutlich, dass ohne eine feste übungsstätte die Abteilung keine Zukunft haben würde.

Als geeigneter Raum wurde dann ein stillgelegter Maschinensaal einer Textilfabrik im Osten von Stuttgart gefunden, der allerdings erst nach gründlicher Renovierung durch freiwillige Helfer und Handwerker in ein schmuckes Tanzsportzentrum umgewandelt werden konnte.

Diese Räumlichkeiten in der Fuchseckstraße 7 sollten von 1996 bis 2003 die Heimat der Tanzsportabteilung des tus werden. Darin wuchs die Abteilung sehr schnell auf zeitweise nahezu 200 Mitglieder, die zum allergrößten Teil den Tanzsport als schöne und sinnvolle Freizeitbeschäftigung betrachteten. Turniersport spielte somit eine weniger wichtige Rolle.

Trotz der hervorragenden Möglichkeiten im Tanzsportzentrum in der Fuchseckstraße und der Vorteile der Unabhängigkeit dort war die räumliche Trennung von den zentralen Einrichtungen des Vereins immer ein gewisser Nachteil – nicht nur in finanzieller Hinsicht. Daher war es selbstverständlich, dass im Zuge des Umbaus des früheren Schwimmbades im Hauptgebäude des Vereins in ein multifunktionales Sport- und Fitness-Zentrum ein Tanzsportzentrum unterzubringen war. Und so kam es, dass die TSA seit September 2003 im tus die Heimat fand, die letzten Endes unseren Erwartungen entsprach und uns insbesondere erlaubte, zusätzlich zu dem Ziel der gesunden Freizeitbeschäftigung auch die sportliche Komponente gleichwertig zu fördern.

Zehn Jahre später zog es die Tanzsportabteilung einige Meter weiter in die Jahnstraße 92, wo ein lichtdurchfluteter Trainingsraum mit separatem Eingang bis heute mehr Raum und Flexibilität für das individuelle Training bietet.